In Vollmarshausen geht's um's Erbe

14.06.2019

Vollmarshausen, anno 1715: Es geht um des Büchsenmachers Nachfolge und um den Ruf des Dorfes! Die Männer zieren sich, der Bürgermeister macht‘s nur noch schlimmer, aber zwei Damen retten die verfahrene Lage. Dieser höchst amüsante Vollmarshäuser Schwank rund um den berühmtesten Sohn des Dorfes, Müllermeister Johann Jakob Lagemann, ist schon ein Klassiker. Er begeisterte die Besucher schon zu den Jubiläen 950 Jahre und 975 Jahre und ganz sicher auch jetzt wieder, zum 1000sten Geburtstag Vollmarshausens.

Johann Jakob Lagemann, der Müller aus der Vollmarshäuser Obermühle, hatte sich im 17. Jahrhundert neben dem Mahlen von Getreide auf die Fertigung von Jagdflinten spezialisiert. Das gelang ihm so gut, dass diese als Jagdwaffen unter dem Begriff “Hessen Casseler Müllerbüchsen” alsbald sogar von europäische Herrscherhäusern nachgefragt wurden. Nach dem Ableben des Büchsenmachers gab es Streit um die Fortführung seines Werkes. Und genau da steigt das Bühnenstück “Meister Jakobs Erben” in die dramaturgisch mit sehr lebhaften Charakteren aufgeladene Geschichte ein. Aufgeführt wurde dieser höchst amüsante Dorfschwank mit großem Erfolg bereits zu den Vollmarshäuser Jubiläen 950 und 975 Jahre. Am 28., 29. und 30 Juni 2019 wird das Stück nun erneut auf die Bühnenbretter gebracht. Der Vorverkauf läuft bereits auf Hochtouren Tickets sind erhältlich im Rathaus, bei Callamäleon und bei Hamel. Die Tickets kosten 8 € bzw. 4 € und an der Abendkasse 9 € bzw. 5 € (Erwachsene / Kinder). 

Drei "Legenden" kehren auf die Bühne zurück

Höchst beeindruckend ist die Tatsache, dass drei der Schlüsselrollen des Stücks erneut mit genau den Laiendarstellern besetzt sind, die bereits in 1994 das Publikum zu Lachsalven oder zum Stirnrunzeln hingerissen haben. So schlüpfen Helga Lohrbach und Ernst Schäfer noch einmal in die Rollen der redseligen Haushälterin Malwine und des skurrilen Ortsdieners Georg Gonnermann. Klar, dass  die Sprache dieser beiden “Legenden” schönstes Vollmarshäuser Platt ist. Eher das Amtsdeutsch des 18. Jahrhunderts pflegt hingegen Günter Söllner, der damals den Waffenmeister Nähler aus Sachsen-Anhalt mimte und diesmal den knurrigen Bürgermeister Christian Biedermeister verkörpert.     

Das Ensemble stellen wir Ihnen in den nächsten Tagen näher vor. Die Aufführungstermine in der Vollmarshäuser Kirche: Freitag, 28. und Samstag, 29. Juni (jeweils 19:30 Uhr), Sonntag, 30. Juni (16:00 Uhr).

Zurück zur Übersicht

Der Countdown

Bis zum Beginn des Jubiläumsjahres 2019 sind es noch genau

Oops, an error occurred! Code: 20190922012527b169ed72

Gemeinde Lohfelden und Dorffestausschuss Vollmarshausen 1952 e.V. | info(at)vollmarshausen1000.de